Archiv - Kategorie: “Wordpress”


veröffentlicht: May 17th, 2015

WordPress: automatische Updates deaktivieren

WordPress: Auto-Updates deaktivieren

Mit WordPress 3.7 wurden die automatischen Hintergrund Updates eingeführt. Dies geschah u.a. um Updates etwas zu vereinfachen und auch um mehr Sicherheit zu gewährleisten.

Es gibt vier verschiedene Update-Typen in WordPress, die automatisch im Hintergrund aktualisieren werden können: mehr…»

veröffentlicht: May 16th, 2015

WordPress Editor TinyMCE erweitern

WordPress Quellcode Editor

Wie man den WordPress Editor auch ohne Plugin erweitern kann, wurde bereits in einem etwas älteren Beitrag beschrieben. Speziell ging es darum den Editor TinyMCE um einen kleinen, einfachen Quelltext- oder auch Quellcode-Editor zu erweitern. (WordPress TinyMCE – Javascript WYSIWYG Editor – erweitern)
Die in diesem Beitrag beschriebene Vorgehensweise funktioniert in der jetzigen WordPress Version (WordPress 4.2.2), wie auch in einigen vorhergehenden Versionen, allerdings nicht mehr. mehr…»

veröffentlicht: December 27th, 2014

WordPress Export-Datei erstellen

WordPress Export-Datei

Obwohl eigentlich selbsterklärend und auch schon tausendfach abgehandelt, wird dennoch manchmal vor lauter Bäumen der Wald einfach übersehen. Darum an dieser Stelle ein weiteres überflüssiges kleines Tutorial zum Thema: WordPress Export-Datei erstellen

In dieser kurzen Anleitung wird beschrieben, wie man mit WordPress Bordmitteln eine Export-Datei erstellt, die dann alle Beiträge, Seiten, Kommentare, benutzerdefinierte Felder, Kategorien, Tags bzw. Schlagwörter enthält. mehr…»

veröffentlicht: December 27th, 2014

WordPress Dateien importieren

WordPress Datei importrieren

WordPress bietet die Möglichkeit mit der Importfunktion Dateien wie z. B. Export-Dateien aus einem anderen WordPress-Blog oder auch zuvor erstellte Datensicherungen zu importieren. Dies kann erforderlich sein wenn man mit einem, mit WordPress erstellten Internet-Auftritt in eine neue Serverumgebung oder einen neu aufgesetzten Weblog umziehen möchte. In früheren Zeiten war diese Importfunktion vollständig und ohne Umwege nutzbar in WordPress integriert. Zwischenzeitlich hat man jedoch das Rad erfunden und Feuer wurde entdeckt. Will heißen, um die Importfunktion nutzen zu können, benötigt man ein kleines Plugin wie z. B. WordPress Importer. mehr…»

veröffentlicht: November 14th, 2013

WordPress Tag Cloud Widget anpassen

Tag Cloud

Das WordPress Standard Tag Cloud Widget, mit dessen Hilfe sich eine sogenannte Schlagwörter-Wolke relativ schnell verwirklichen lässt, bietet leider im Dashboard nicht die Möglichkeit einzelne oder mehrere Parameter zu verändern, um das Format bzw. die Darstellung der Tag-Wolke anzupassen. Man hat zwar die Möglichkeit das Erscheinungsbild per CSS etwas zu beeinflussen, grundlegende Parameteränderungen, wie zum Beispiel Schriftgröße, Anzahl der Tags oder Listenansicht sind aber leider nicht möglich. mehr…»